Google stellt Videokonferenz-System auf Chrome-OS Basis vor

Kuratiert von Christian Meyer am

Google verlangt für die komplette Lösung inklusive Chromebox, Fernbedienung, Full HD Kamera und Mikrofon/Lautsprecher Kombination 999$. Ab dem zweiten Jahr fallen dann Service und Support Kosten von 250$ pro Jahr an, das erste Jahr spendiert Google gratis.

Damit ist die Google Videokonferenz-Lösung auch Chrome OS Basis massiv günstiger als andere Lösungen welche im Geschäftsumfeld eingesetzt werden. Neben Asus wollen auch andere Hersteller Hardware liefern.

Mit 250 Dollar im Jahr verlangt Google das, was andere im Monat für so eine Lösung verlangen. Den etablierten Anbietern, die bis dato gutes Geld mit Videokonfernzlösungen verdienen, dürfte der Angstschweiß auf der Stirn stehen.

Kategorie Digitalisierung

Christian Meyer

Ich bewege mich viel im Netz Und so manches was ich dort entdecke ist es wert, herausgepickt zu werden. Noch wichtiger erscheint mir, das Gelesene zu kommentieren und einzuordnen. Diesen Mehrwert wissen Leser von kuratr zu schätzen, da bin ich mich sicher. Wer meine Meinung zu aktuellen Themen in der IT-Branche hören möchte, dem sei mein weiteres Projekt Channelcast ans Herz gelegt. Meine Brötchen verdiene ich als Director Content bei IDG in München.