Kategorien
Digitalisierung

iPhone 6: Ausgepackt und erster Eindruck

Die Verarbeitung des iPhone 6 ist sehr hochwertig, hier knarzt nichts und alles ist sauber verarbeitet. Das Gerät fühlt sich hochwertig an, sogar nochmal eine Ecke hochwertiger, als das iPhone 5s. Es gibt aber zwei Elemente, die den sonst sehr guten Eindruck zerstören: Der Kameraring auf der Rückseite und die grauen Streifen. Beides war wohl nötig, um das schlanke Design (6,9 mm) des iPhone 6 zu ermöglichen, ist aber nicht unbedingt die beste Lösung.

Das Wackeln auf dem Tisch hält sich in Grenzen, aber legt man es auf die Rückseite, dann kann man es eben zum Wackeln bringen.

iphone6protrudinglens

Das sollte einem vor dem Kauf bewusst sein: Das iPhone 6 wackelt, wenn es auf dem Tisch liegt. Die Linse der Kamera lugt 0,7 Millimeter heraus.

Ich kann nicht nachvollziehen, was Apple hier geritten hat. Jeder hätte mit einem einem Millimeter dickeren iPhone 6 leben können, wenn obendrein so mehr Platz für einen langlebigeren Akku gewesen wäre.

Von Christian Meyer

Ich bewege mich viel im Netz Und so manches was ich dort entdecke ist es wert, herausgepickt zu werden. Noch wichtiger erscheint mir, das Gelesene zu kommentieren und einzuordnen. Diesen Mehrwert wissen Leser von kuratr zu schätzen, da bin ich mich sicher.
Wer meine Meinung zu aktuellen Themen in der IT-Branche hören möchte, dem sei mein weiteres Projekt Channelcast ans Herz gelegt. Meine Brötchen verdiene ich als Director Content bei IDG in München.