PC-Markt schrumpft nicht mehr ganz so schnell

am

Die Beliebtheit der konkurrierenden Tablet-Computer führte beim PC-Verkauf im dritten Quartal nur noch zu einem Rückgang mit einer hohen einstelligen Rate. Im Vorquartal war der Absatz der Heimcomputer noch zweistellig eingebrochen. Der Marktforscher IDC beziffert den Rückgang bei PC nun auf 7,6 Prozent, Wettbewerber Gartner ermittelte ein Minus von 8,6 Prozent.

Dass die Konsumenten sich derzeit von Ihrem Ersparten lieber ein Tablet-Rechner statt eines neuen PCs kaufen drückt natürlich auf die Absatzzahlen. Weit aus stärker ins Gewicht fällt jedoch die Windows-8-Verweigerung vieler Unternehmen. Wenn Microsoft mit Windows 8.1 überzeugt, löst sich der momentane Investitionsstau auf und die Zahlen werden sich stabilisieren.