„Starcraft 2“-Spieler in den USA als Profi-Sportler anerkannt

Kuratiert von Christian Meyer am

Das auf Kim ausgestellte Visum P-1A wird normalerweise für Personen ausgestellt, die „für eine begrenzte Zeit in die Vereinigten Staaten reisen, um als Profi-Sportler auf international anerkanntem Niveau an einer speziellen athletischen Veranstaltung als Einzelperson oder Teil einer Gruppe oder eines Teams teilzunehmen“. Das Visum erlaubt es Kim über die nächsten fünf Jahre für solche Veranstaltungen in die USA zu reisen und dort rechtmäßig Preisgelder einzustreichen.

Warum auch nicht. Was unterscheidet Profi-Schachspieler wesentlich von einem Profi-Computerspieler?

Kategorie Digitalisierung

Christian Meyer

Ich bewege mich viel im Netz Und so manches was ich dort entdecke ist es wert, herausgepickt zu werden. Noch wichtiger erscheint mir, das Gelesene zu kommentieren und einzuordnen. Diesen Mehrwert wissen Leser von kuratr zu schätzen, da bin ich mich sicher. Wer meine Meinung zu aktuellen Themen in der IT-Branche hören möchte, dem sei mein weiteres Projekt Channelcast ans Herz gelegt. Meine Brötchen verdiene ich als Director Content bei IDG in München.