Kategorien
Digitalisierung

A top free iOS app uploads address book data in plain text without permission and shares personal contact information with random users

However in the case of QuizUp they actually send you other users’ personal information via plain-text(un-hashed); right to your iPhone or iPod touch. This information includes but isn’t limited to: full names, Facebook IDs, email addresses, pictures, genders, birthdays, and even location data for where the user currently is. I have been able to access the personal information of hundreds of people who I have never met, and had no interaction with other than we both used QuizUp. These people likewise had access to my personal information. It is important to keep in mind these were not people who added me as friends inside of the app, these were complete strangers in every sense.

Das Beispiel zeigt mal wieder, dass man nicht blind jede App runterladen soll und überall seine Account-Daten ohne nachzudenken eingibt. Auch bei Top-bewerteten Apps wie diesem QuizUp (besser nicht downloaden) ist man nicht davor gefeilt, mehr preiszugeben als einem lieb ist.

Von Christian Meyer

Ich bewege mich viel im Netz Und so manches was ich dort entdecke ist es wert, herausgepickt zu werden. Noch wichtiger erscheint mir, das Gelesene zu kommentieren und einzuordnen. Diesen Mehrwert wissen Leser von kuratr zu schätzen, da bin ich mich sicher.
Wer meine Meinung zu aktuellen Themen in der IT-Branche hören möchte, dem sei mein weiteres Projekt Channelcast ans Herz gelegt. Meine Brötchen verdiene ich als Director Content bei IDG in München.