Wie das Netz repariert werden kann

Kuratiert von Christian Meyer am

Die Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Edward Snowden haben unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Empörung, Wut oder Resignation, oft Apathie. Doch es gibt auch einige, die Tatendrang verspüren. Im Netz-Kontext klingt das immer nach Gründerzeit, doch dieses Mal geht es um etwas anderes: die Rückeroberung der Freiheit, die sich lange als digitale Normalität verkleidet hatte.

Nirgends lässt sich Tatendrang so schwer ausleben wie in der Politik – und nirgends lässt er sich besser simulieren. So steht das „Ausspähen unter Freunden – das geht gar nicht“ der Kanzlerin neben der Tatsache, dass keine Regierung, kein einziges nationales Parlament in Europa die NSA-Affäre wirklich aufgearbeitet hat.

Das lassen wir mal so stehen.

 

Kategorie Digitalisierung

Christian Meyer

Ich bewege mich viel im Netz Und so manches was ich dort entdecke ist es wert, herausgepickt zu werden. Noch wichtiger erscheint mir, das Gelesene zu kommentieren und einzuordnen. Diesen Mehrwert wissen Leser von kuratr zu schätzen, da bin ich mich sicher. Wer meine Meinung zu aktuellen Themen in der IT-Branche hören möchte, dem sei mein weiteres Projekt Channelcast ans Herz gelegt. Meine Brötchen verdiene ich als Director Content bei IDG in München.